Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Reformationstag 2018

Logo http://story.ekvw.de/reformationstag-45

Am 31. Oktober 1517 ging Martin Luther mit seiner bahnbrechenden Erkenntnis an die Öffentlichkeit. Und legte damit den Grundstein für das, was heute evangelisch ist.

Goto Top
View Video
Video

Wir haben nachgefragt: Warum sind Sie gerne evangelisch?

Goto Top

In den Himmel kommen wenn die Kohle stimmt?!
Was ist damals eigentlich passiert?

Das gibt's auf der nächsten Tafel zu sehen ;-)

Goto Top
View Video
Video

Die Reformation in Emojis

Auf den Pfeil drücken, um die ganze Geschichte zu sehen :-)

Goto Top
View Video
Video

Video abspielen

Was, wann, wo, wer - das Wichtigste im Überblick.

Interaktiv können Sie die Präsentation hier erleben.

Goto Top
Video Loop View Video

Luther war ein Meister der Sprachbilder, der sehr anschaulich und eindrücklich mit Worten malte –
Dass ihm dies wirklich gelungen ist, sieht man noch heute in der deutschen Sprache.

Zahlreiche Redewendungen und Sprichwörter, die wir wie selbstverständlich benutzen, stammen aus Luthers Feder.
Ob das auch heute noch klappt?

Kirchenleitungsmitglied Dirk Gellesch, Vizepräsident Albert Henz, Oberkirchenrätin Doris Damke, Landeskirchenrat Vicco von Bülow und Präses Annette Kurschus schauen in die neue Lutherbibel und erzählen, worüber sie sich am meisten freuen.

Goto Top
View Video
Video

Goto Top

Die Lösungen gibt's auf der nächsten Tafel ;-)

Tipp: Auf Tablet oder Smartphone können Sie diesen Text nach links wischen, um mehr zu sehen.

Goto Top

1. Ein Land, wo Milch und Honig fließen
(4. Mose 16,14)

2. Etwas ausposaunen
(Evangelium nach Matthäus 6,2)

3. Auf keinen grünen Zweig kommen
(Hiob 15, 32)

4. Mit Engelszungen reden
(1. Korintherbrief 13,1)

Goto Top
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Lösung anzeigen

Schätzen Sie mal: was hat sie früher gekostet?
Kleiner Tipp: Heute ist sie ein richtiges Schnäppchen dagegen...

Wenn Sie unten auf den Pfeil tippen, können Sie den Schieberegler zur Seite bewegen, um die Lösung anzuzeigen.

Goto Top
View Video
Video

Hätten Sie's gewusst?

Zahlen, Daten, Fakten

Goto Top

Wo wird Reformation heute sichtbar, spürbar und erlebbar?

Goto Top
View Video
Video

Prominente Reformationsbotschafter wie Eckart von Hirschhausen oder Frauke Ludowig sprechen über die Freiheit zum Glauben.

Mehr Videos

Goto Top

Der 31. Oktober 2018 ist in Westfalen zwar kein arbeitsfreier Feiertag - Gottesdienste finden aber trotzdem statt.

Auch in Ihrer Nähe:
Gottesdienste, Feste und Feiern zum Reformationstag

Goto Top
View Video
Video

Warum sind Sie gerne evangelisch?

Goto Top

Ein Flickenteppich. Kleinteilig, bunt und unübersichtlich.
Das ist Westfalen um 1500.

Nun kommen plötzlich neue Ideen, angestoßen von einem gewissen Martin Luther im fernen Wittenberg. Sie verändern die Kirche und damit auch die Politik

Was diese weltweite Bewegung bei uns ins Westfalen ausgelöst hat, können Sie hier erfahren.

Goto Top
Goto Top
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden